Unsere Lieferanten und wir geben uns große Mühe, dass Sie nur einwandfreie Ware erhalten. Trotz größter Anstrengungen kann es aber einmal vorkommen, dass etwas nicht in Ordnung ist. Deshalb beachten Sie die folgenden Leitfäden beim Empfang von Ware.

Mit diesen Steinen steht alles zum Besten

Dicke, massive Mauern – das war einmal. Moderne Werkstoffe und Techniken ersetzen Masse durch Klasse. Aus Kalksandstein-Mauersteinen, Mauerziegeln, Porenbeton oder speziellen Leichtbeton-Mauersteinen zaubert Ihr Handwerker stabile Wände, die auch noch Energie sparen helfen und zum Brand- sowie Schallschutz beitragen. Übrigens: Mit modernen Bausteinen lassen sich monolithische Mauerwerke errichten, die ohne zusätzliche Dämmsysteme auskommen und trotzdem passivhaustaugliche Außenwand-Dämmwerte erzielen.

Hier ein Überblick

Porenbeton hilft doppelt sparen

Die Qualität der Außenwände entscheidet über die Wärmedämmleistung eines Hauses. Außenwände schützen das Gebäude außerdem vor Wind und Wetter und tragen so entscheidend zu dessen Werterhalt bei. Porenbeton-Mauersteine erzielen Bestwerte in allen diesen Disziplinen. Ihre exzellenten Dämmwerte bringen Ihnen einen doppelten Spareffekt ein: Zum einen wird ein Wärmedämmverbundsystem verzichtbar, das spart Baukosten! Zum anderen erzielen Sie passivhaustaugliche Dämmwerte – und das in einschaliger, monolithischer Bauweise. Rechnen Sie auch die Heizkosten-Ersparnisse dazu!

Leichte Steine, massive Vorteile

Leichtbeton-Mauersteine beeindrucken schwer: Ihr massiver Aufbau mit dicken Leichtbeton-Stegen ermöglicht statisch äußerst robuste Gebäude mit überdurchschnittlichem Schallschutz. Auch brandschutztechnisch steht hier alles zum Besten. Monolithische Wände widerstehen Bränden besser als mehrschalige Wandaufbauten – im Brandfall entstehen auch keine gefährlichen Brandgase. Nicht zu vergessen die Wärmespeicherfähigkeit der cleveren Steine. Es dauert lange, bis sie auskühlen – für behagliches, ausgeglichenes Wohnklima im Winter wie im Sommer.

Kalksandsteine – schmaler mauern, leiser wohnen

Für besonders belastbare Mauerblöcke mit zugleich hervorragenden Schallschutzeigenschaften ist ein Material wie geschaffen: Kalksandstein! Er bewährt sich seit rund einem Jahrhundert überall am Bau – als natürlicher, mineralischer Baustoff, der durch hohe Druckfestigkeit auch in schlanken Formaten überzeugt. Ergebnis: ein echter Gewinn an Wohnfläche. Die Fähigkeit, Wärme- und Feuchtigkeit zu speichern, macht Kalksandstein zum Raumklima-Verbesserer. Seine hohe Rohdichte schützt vor Lärm – der Mauerstein eignet sich deshalb für Innenwände, Wohnungs- und Haustrennwände, also überall dort, wo hoher Schallschutz erwünscht oder gefordert ist. Zugleich kann der Stein in einer zweischaligen Außenwand mit Kerndämmung sowie als Komponente eines Wärmedämm-Verbundsystems verarbeitet werden.

Freunde des guten Designs schätzen Kalksandstein darüber hinaus als Fasen- und Innensichtstein sowie als Verblender. Ein echtes Multitalent also, das im System u.a. aus klein-, mittel- und großformatigen Steinen und Elementen, als Sichtmauerwerk sowie in Form vorkonfektionierter Wandbausätze zu haben ist.

SCHON GEWUSST?

Kalksandstein besteht aus Kalk, Sand und Wasser – Rohstoffe, die überall in der Natur vorkommen und frei von chemischen oder giftigen Stoffen sind. Für die Herstellung wird nur wenig Energie benötigt. Es fallen keine umweltbelastenden Rückstände an, schädliche Emissionen treten nicht auf. Die Sand- und Kiesgruben werden nach dem Abbau meist rekultiviert oder als Biotope bzw. Erholungsgebiete genutzt.

Mauern mit den „wärmsten“ Ziegeln der Welt

Verfüllte Ziegel dämmen Wärme und erhalten Werte – mit einschaligem Wandaufbau ohne Zusatzwärmedämmung. Das Geheimnis steckt im Inneren der Ziegel. Eine Füllung aus den Naturstoffen Perlite oder Mineralwolle garantiert ausgezeichneten Wärmeschutz – ideal für die Wände von Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern im KfW-Effizienzhausstandard, in Wandstärken von 49 cm sogar auf Passivhausniveau. Weitere Pluspunkte: gute statische Werte, guter Schall- und Brandschutz. Diffusionsoffenheit und Kapillarwirkung der Ziegel sorgen außerdem dafür, dass in Wohnräumen entstehende Feuchtigkeit aufgenommen und nach außen abgegeben wird.

Ziegel und Mauersteine, die Vorteile

  • Einschaliger Maueraufbau
  • Kein WDVS erforderlich
  • Guter Brandschutz
  • Guter Schallschutz
  • Hohe Stabilität
  • Hohe Wertigkeit und Langlebigkeit

Mauern gegen Schall und Rauch

Auch die Innenwände tragen zum Geborgenheitsgefühl bei, das Ihnen ein solide gemauertes Haus schenkt. Professionell errichtete Innenwände isolieren gut gegen Lärm zwischen den Räumen und bieten hervorragende Brandschutzeigenschaften. Auch der Wärmeschutz im Haus verbessert sich – jeder Raum hält die gewünschte Wärme. Die geheizten Wohnbereiche zum Beispiel werden gegen die kühleren Schlafzimmer besser isoliert.

Moderne schalloptimierte Innenwandsysteme aus sogenannten Leichthochlochziegeln helfen gegen Lärm. Damit errichtet Ihr Handwerker schallentkoppelte Innenwände inklusive Wand-, Deckenanschlüssen und Finish, wie sie zum Beispiel auch in Hotels und Geschäftsgebäuden üblich sind. Was sich in diesen lärmbelasteten Umgebungen bewährt, funktioniert bei Ihnen daheim allemal!

Starke Verbindungen für Ihre Mauern

Kleines Zubehör, aber wichtige Funktion: Stumpf aufeinanderstoßende Wände sind schneller und wirtschaftlicher errichtet und deshalb Stand der Technik – aber sie brauchen Maueranker, um stabil zu stehen. Deren leicht gewellte Form erleichtert die Verarbeitung und spart Material, was sich im Preis erfreulich niederschlägt. Die nur 0,5 mm dünnen Mauerverbinder entwickeln dabei eine erstaunliche Stabilität – bei sehr guten Auszugwerten in fast allen Stein- und Mörtelkombinationen. Die Ecken und Kanten der Verbindungen sind abgerundet, was die Verarbeitung noch sicherer macht.