Unsere Lieferanten und wir geben uns große Mühe, dass Sie nur einwandfreie Ware erhalten. Trotz größter Anstrengungen kann es aber einmal vorkommen, dass etwas nicht in Ordnung ist. Deshalb beachten Sie die folgenden Leitfäden beim Empfang von Ware.

Starke Steine für Ihre neuen vier Wände

Massiv gemauerte Innenwände isolieren gut gegen Lärm und bieten hervorragende Brandschutzeigenschaften. Auch der Wärmeschutz im Haus verbessert sich: Räume halten die gewünschte Wärme länger, die geheizten Wohnbereiche sind gegen die kühleren Schlafzimmer besser isoliert. Außerdem gilt: Ein Haus oder eine Wohnung, in denen auch die nicht tragenden Wände aus massiven Mauersteinen errichtet sind, haben eine hohe Wertanmutung.

Mit Porenbeton zu neuen Grundrissen

Bauplatten aus Porenbeton lassen sich leicht und schnell verarbeiten und eignen sich bestens, um leichte Raumtrennwände, Abmauerungen und sogar Treppen herzustellen. Porenbeton ist tragfähig und standsicher, hält die Wärme im Raum, reduziert den Schall und bietet gute Brandschutzeigenschaften. Stichwort Wärmedämmung: Unter den Massivbaustoffen ist Porenbeton ein wahrer Energiesparmeister, ideal geeignet, um Trennwände zwischen beheizten und unbeheizten Räumen aufzumauern.

3 Vorteile auf einen Stein

Mauersteine mit vollmassiver Steinstruktur und Naturbims-Zuschlag überzeugen durch hervorragende Schallschutzwerte. Der monolithische Aufbau verbessert aber auch den Brandschutz – das bringt Sicherheit. Und die hohe Masse der Innenwandmauersteine optimiert am Ende auch noch die Wärmespeicherfähigkeit. Was will man mehr?

Wand sucht und findet Anschluss

Neu gemauerte Wände müssen an bestehende Mauern angeschlossen werden; der sogenannte „Stumpfstoß“ ist dabei Stand der Technik. Spezielle und besonders dünn ausgeführte, aber hoch stabile Mauerverbinder sorgen für die nötige Stabilität. Die Wellenform dieses nur 0,5 mm dünnen Verbinders garantiert seine exzellenten Auszugswerte in allen Stein-Mörtel-Kombinationen.